Patagonisches Scherbengericht zum Jahreswechsel

Unter dem blühenden Lindenbaum eines patagonischen Landguts, der die Kulisse von Clementines neunzigstem Geburtstag bildet, treffen zur Jahrtausendwende zwölf Personen aus drei Generationen aufeinander – Sommergäste, von denen jeder seinen Teil der gemeinsamen Geschichte der Auswanderung und Emigration aus einem aus den Fugen geratenen Europa mit sich trägt: die Wiener Jubilarin, ihr Sohn Martin, die Enkel Katha und Gabriel und all die anderen. Sie finden sich nicht bloß mit ungelösten Familienproblemen, sondern auch mit den Geistern der jüngsten Vergangenheit konfrontiert. Das schicksalhafte Gartenfest steigert sich zu einer tragikomischen Klimax trifft unausweichlich ein, unerwartet und wie nebenher.

In Patagonisches Scherbengericht zum Jahreswechsel auf querdurchdenalltag.com findet sich ein toller Lesebericht aus Patagonien – inklusive Links zu eindrücklichen Impressionen aus dem Süden Argentinien.

German Kratochwil Scherbengericht Buchtitel: Scherbengericht

Erscheinungsdatum: Februar 2012

Autoren: Germán Kratochwil

Verlag: Picus Verlag

Haupthandlungsort: Südamerika, Argentinien, Nord-Patagonien

Genre: Roman

Gefällt dir diese Seite? Teile sie jetzt mit deinen Freunden - Herzlichen Dank!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.