Tagged: asien

Khaled Khalifa Der Tod ist ein mühseliges Geschäft

Mit dem toten Vater auf der letzten beschwerlichen Reise durch Syrien

Es ist ein aufwühlendes und eindrückliches Werk. Die Erzählung von Khaled Khalifa handelt vom Tod. Dem in Syrien so allgegenwärtigen Umgang mit toten Angehörigen. Der Roman erzählt die Reise dreier Geschwister, die mit der Leiche ihres Vaters zu dessen Todesstätte in seinem Heimatdorf fahren. Dem letzten Wunsch ihres Vaters. Eine Reise quer durch Syrien. Von Damaskus, welches unter dem Diktat des Regimes steht, bis nach Anabîja, nördlich von Aleppo, im von Rebellen kontrollierten Norden Syriens.

Andrea Hirata Die Regenbogentruppe

Die berührende Geschichte der Regenbogentruppe

Die Regenbogentruppe zeigt tiefe Einblicke in ein Land vieler Gegensätze und sie ist zugleich ein Abbild der Lebensgeschichte des indonesischen Autors Andrea Hirata. Es ist die Geschichte von Schülern und Lehrern einer Armenschule auf der Insel Belitung in Indonesien. Eine Schule, die geschlossen und später von den Baggern der Zinnabbauindustrie platt gewalzt werden sollte. Doch all dies und einiges mehr können die Schüler und ihre Lehrer verhindern.

Es ist jedoch nicht die Erfolgsgeschichte dieser Armenschule, denn es schaffen es bei weitem nicht alle Schüler, den Weg aus der Armut zu finden. Es ist vielmehr das Bild einer brutalen Realität, in welcher es die ärmsten ungemein schwer haben, aus ihrer Welt auszubrechen. Was wird aus dem Mathematikgenie Lintang? Was aus dem Künstler Mahar? Und wie verläuft das Leben des Erzählers Ikal?

Lest selbst die bewegende und doch so spannende Geschichte der Regenbogentruppe.

Najem Wali Saras Stunde

Najem Wali: Von der Sünde bis ihre Stunde kam – die berührende Geschichte von Sara

Ein Buch von Najem Wali, welches die Geschichte einer jungen Frau erzählt. Die Lebens- und Leidensgeschichte von Sara. Von ihrer frühen Sünde, dass sie schon als junges Mädchen eine Stimme haben wollte. Ganz im Gegensatz zur Gesellschaft, in die sie in Saudi-Arabien hineingeboren wurde. Doch Sara findet ihren Weg. Er ist steinig, doch nach Jahren im englischen Exil schlägt ihre Stunde. Sie steht am Krankenbett ihres grössten Peinigers. Ihrem Onkel. Scheich Yussuf al-Ahmad. Chef der Behörde für die Verbreitung der Tugendhaftigkeit und der Verhinderung von Lastern.

Eine berührende Geschichte einer tapferen jungen Frau. Doch lest selbst.

Bilal Tanweer Die Welt hört nicht auf

Bilal Tanweer: Explosives Zusammentreffen einzelner Lebensgeschichten

Verschiedene Geschichten einzelner Persönlichkeiten treffen sich in Karatschi, der grössten Stadt Pakistans und eine der grössten Städte der Welt, zu einem explosiven Höhepunkt. Bei einer zentralen Busstation geht eine Bombe hoch und reisst zahlreiche Menschen mit in den Tod. Erzählungen aus einer Stadt, in welcher Willkür, Gewalt und Tod immer auch zum Alltag gehören. Berührender Roman von Bilal Tanweer.

Blaine Harden Flucht aus Lager 14

Das Leben von Shin Dong-hyuk – vor und nach seiner Flucht aus Lager 14

Es ist eines der aufwühlendsten Bücher, die ich je gelesen habe. Es ist die Lebensgeschichte von Shin Dong-hyuk. Geboren in einem offiziell nicht existierenden Straflager Nordkoreas, gelingt ihm mit 23 Jahren die Flucht über China nach Südkorea und später in die USA. Bis heute ist es die einzige bekannte Flucht eines in einem Lager geborenen Nordkoreaners.

Die Geschichte gibt einen schockierenden Einblick in das Leben im Lager 14 und die allgemeinen Zustände in Nordkorea. Der Leser erlebt die Flucht durch den Hochspannungszaun, die weiten und harten Wege durch China und wie Shin mit viel Glück der endgültige Sprung in die Freiheit nach Südkorea schafft. Das Buch zeigt aber auch, wie schwierig es für Shin war und wohl für immer sein wird, im Leben ausserhalb des nordkoreanischen Straflagers Fuss zu fassen.

Eine bewegende und unglaublich fesselnde Geschichte – doch nichts für schwache Nerven. Der Gedanke, dass noch heute viele tausend Nordkoreaner auf ähnliche Art und Weise gepeinigt werden, macht das Lesen umso schockierender. Flucht aus Lager 14 ist eine Empfehlung für alle, welche die brutale Wahrheit der heutigen Zeit nicht scheuen.

Marie Kondo Magic Cleaning

Marie Kondo: Magisches Aufräumen aus Japan

Aufräumen. Die einen machen es gerne, die meisten eher weniger. Für die Japanerin Marie Kondo ist das Aufräumen zum alles füllenden Lebensinhalt geworden. Mit ihrer Methode MariKo bringt sie in die Wohnungen und Häuser ihrer Kundinnen und Kunden eine nachhaltige Ordnung rein. Aufräumen macht von nun an Spass und ist kein lästiges Übel mehr. Mit ihren Büchern Magic Cleaning trägt sie ihre Aufräumtechnik in die ganze Welt hinaus. Lesen wir Marie Kondo, damit wir das Aufräumen lieben lernen.